Barbara Valentin Todesursache

Barbara Valentin Todesursache
Barbara Valentin Todesursache

Barbara Valentin Todesursache | Maria Barbara Valentin wurde in Berlin als Tochter des Filmarchitekten Hans Ledersteger und der Schauspielerin Irmgard Alberti geboren. Nach einem Besuch einer Schauspielschule wurde sie vom Filmproduzenten Wolf C entdeckt. Ende der 1950er Jahre wurde sie vom Filmproduzenten Wolf C. entdeckt.

Hartwig wurde für den Film entdeckt. Ihr Spielfilmdebüt gab sie in Du gehörst mir (1958), in dem sie in Strapsen ein Partygirl spielte.

Wegen ihres voluminösen Oberkörpers wird sie als “Busenwunder” und “Sexbombe” bezeichnet. Trotz einiger, zum Teil nur fiktiver Liebesbeziehungen mit bekannten wohlhabenden Männern, die ihr den Spitznamen “Skandalnudel” einbrachten, führte Valentin ein für das Alter ihrer Generation relativ sorgloses Dasein.

Valentin wurde im Film von Regisseur Rainer Werner Fassbinder in einen Charakterdarsteller verwandelt.

Sie wirkte in einer Reihe von Filmen mit, darunter in der Adaption von Theodor Fontanes’ Roman Effi Briest, dem Rainer Werner Fassbinder-Film Angst essen Seele, dem Beziehungsdrama Martha und Lili Marleen und dem preisgekrönten Science-Fiction-Film World am Draht.

1995 verließ sie die Produktion von Christoph Schlingensiefs United Trash, 1997 trat sie als Nebenfigur in der RTL-Daily-Soap auf. Positive und negative Umstände ergaben sich im Laufe des Jahres, 2001 stand das letzte Mal vor der Kamera.

Valentin durchlebte in seinem Privatleben eine Reihe von Krisen. Ein katastrophales erstes Treffen mit einem erfolgreichen Berliner Unternehmer führte 1963 zum Tod des Sohnes des Paares. Ihr zweiter Ehemann arbeitete als Rechtsanwalt, über diese Beziehung bekamen sie eine Tochter.

Helmut Dietl war ihr dritter Bruder und arbeitete von 1976 bis 1983 als Filmregisseur. Darüber hinaus wurden mehrfach Drogenprobleme in der Presse angesprochen. Einige ihrer Beziehungen zu Rolf Eden hatten während kurzer Zeit häufige Begegnungen mit ihm.

Sie können auch lesen  Günter Strack Todesursache

In den 1980er Jahren teilte sie sich ein Haus mit Freddie Mercury, dem Sänger und Frontmann der Popgruppe Queen, und sie bekamen ein gemeinsames Kind. Sie trat in dem Musikvideo zum Queen-Song It’s a Hard Life auf, in dem sie eine Nebenrolle hatte. Nach dem Tod der Sängerin 1991 engagierte sie sich regelmäßig in der AIDS-Hilfe-Bewegung.

Zwischen 1997 und 2000 trat sie in einer Reihe anderer Musikvideos auf, darunter das Video zu Thomas Ds Single Solo und das Musikvideo zu Giorgio Moroder vs. David Guettas Single The Chase (beide 2000 veröffentlicht).

Barbara Valentin Todesursache
Barbara Valentin Todesursache

Jam & Spoon ist eine Kombination aus Marmelade und Löffel. Außerdem trat sie im nächsten Jahr in Rosa von Praunheims Film auf. Mir blieb nur noch ein Fassbinder.

Barbara Valentin, die im Münchner Glockenbachviertel lebte und am 22. Februar 2002 im Alter von 61 Jahren starb, starb an den Folgen eines Schädel-Hirn-Traumas. Sie wurde auf dem Gelände des Münchner Ostfriedhofs platziert.

Barbara ist der Titel einer Biografie ihres Sohnes, des Journalisten Lars Reichardt, die im September 2018 unter dem Titel Barbara erschienen ist. Das seltsame und wundervolle Leben meiner Mutter Barbara Valentin.

Reply